décantation du vin dans une carafe

Wein dekantieren: Wie dekantiert man seinen Wein?

Manchmal heißt es, dass bestimmte Weine dekantiert werden müssen, um besser zu werden. Und während das Einfüllen einer Flasche Wein in eine Karaffe eher einfach erscheint, erweist sich die Kunst des Dekantierens als weitaus komplexer. Entdecken Sie die Bedeutung des Dekantierens von Wein und die Technik zum Dekantieren Ihrer besten Flaschen.

 

Wein dekantieren: Was bedeutet das?

Einen Wein dekantieren bedeutet, ihn in eine Karaffe zu geben, um eventuelle feste Rückstände am Boden der Flasche abzutrennen. Diese Ablagerungen stammen von Tanninen, bilden sich während der Reifung des Weins und können die Verkostung völlig verderben, wenn sie im Mund landen.

Wie Sie sicher verstanden haben, ist das Dekantieren daher nur bei Weinen mit Tanninstruktur erforderlich, also bei Rotweinen und insbesondere bei alten Rotweinen. Tatsächlich weisen junge Weine nicht so viele Verunreinigungen auf, da sie nicht ausreichend gereift sind.

Durch den Durchgang in der Weinkaraffe können sich die Rückstände dann am Boden absetzen, sodass Sie sie beim Servieren nicht im Glas finden. Es ist die besondere Form der Karaffe, die dafür sorgt, dass Sie einen klaren und reinen Wein erhalten.

 

Warum sollten Weine dekantiert werden?

Das Hauptziel der Dekantierung besteht darin, die Rückstände zu beseitigen, die sich während der Reifung des Weins in der Flasche gebildet haben. Dieser Vorgang hat den Vorteil, dass die Aromen freigesetzt werden, die bis dahin durch die Verunreinigungen der Tannine in den Weinen unterdrückt wurden. Der Wein gewinnt dadurch seine ganze Lebendigkeit zurück und seine Aromen können sich noch einmal intensiv entfalten.

Darüber hinaus ermöglicht die Übertragung des Weins von der Flasche in die schmale Karaffe eine bessere Sauerstoffversorgung des Weins. Es ist für ihn die Möglichkeit, sich von unangenehmen Gerüchen zu befreien, die durch den Korken eingedrungen sein könnten, und nach einem langen Schlaf sanft aufzuwachen.

 

Was ist der Unterschied zwischen Dekantieren und Dekantieren von Wein?

Es ist üblich, die Wörter „dekantieren“, „belüften“ und „dekantieren“ synonym zu verwenden, wenn von einem Wein die Rede ist. Diese Begriffe haben jedoch nicht die gleiche Definition. Die Belüftung eines Weins besteht darin, ihn zu dekantieren, also einfach in eine Karaffe oder sogar ein Glas zu füllen, um ihn mit Sauerstoff anzureichern und die Aromen auszugleichen. Das Karaffieren betrifft dann alle Weinsorten.

Das Dekantieren von Weinen ist ein komplexerer Prozess, der darin besteht, alle Ablagerungen zu entfernen, um die Weine freizugeben und ihnen ihre Entfaltung zu ermöglichen. Insbesondere bei alten Jahrgängen empfiehlt es sich dann, den Wein zu dekantieren, ohne ihn zu belüften, um Rückstände zu entfernen, ohne das schöne Gleichgewicht der Aromen zu verlieren.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Dekantierkaraffe auch eine besondere Form mit einem schmalen Hals, um die Kontaktfläche zwischen Wein und Luft zu begrenzen.

 

Welche Weine sollten dekantiert werden? Und welche müssen belüftet werden?

Sie werden es verstanden haben: Nicht alle Weine werden dekantiert und auch nicht alle Weine werden belüftet. Generell gilt: Wenn der Wein kein Depot aufweist, ist das Dekantieren uninteressant. Dies gilt für Weißweine, Roséweine und junge Rotweine.

Andererseits kann es für diese Weinsorten interessant sein, sie zu dekantieren. Durch die Belüftung in der Karaffe können sie dann ihre Aromen entfalten.

Das Dekantieren bleibt dann tanninhaltigen Rotweinen mit echtem Charakter vorbehalten, wie es zum Beispiel bei großen Weinen aus dem Rhonetal oder Bordeaux der Fall ist.

 

Wie läuft das Dekantieren von Weinen ab?

Wein ist ein lebendiges Produkt, das nicht überstürzt werden sollte. Das Karaffieren erfordert daher Ihre Wachsamkeit und muss einen bestimmten Prozess einhalten.

Wann sollte man einen Wein dekantieren?

Die Reifung eines Weines im Weinkeller führt zwangsläufig zur Bildung von Rückständen. Es ist daher notwendig, den Serviervorgang vorherzusehen, um sicherzustellen, dass sich während der Verkostung keine Ablagerungen im Glas oder im Mund bilden. Beginnen Sie, indem Sie Ihre Weinflasche einige Stunden vor dem Öffnen vertikal anheben, damit sich die meisten kleinen Partikel am Boden der Flasche absetzen.

Dann müssen Sie auch die Karaffenzeit einplanen, die je nach Weinsorte variiert.

Wie lange sollte man Wein in einer Dekantierkaraffe stehen lassen?

Das Karaffieren dauert je nach Alter des Weins und den Jahren der Reifung länger oder kürzer.

  • Junge Weine, die weniger als 5 Jahre alt sind, können 4 Stunden in Dekantierkaraffen dekantiert werden, dieser Schritt ist jedoch optional;
  • Reife Weine, 6 bis 10 Jahre alt, können vor dem Servieren im Glas für 1 bis 2 Stunden in Weindekanter gegeben werden;
  • starke alte Weine, die älter als 10 Jahre sind, müssen behutsam dekantiert werden, wobei die Belüftung so weit wie möglich auf 10 bis 15 Minuten begrenzt werden muss. Leichter Luftkontakt ist wichtig, um nicht alle Aromen des Weines zu verlieren und eine gute Struktur zu bewahren.

Wie schließe ich den Dekantiervorgang erfolgreich ab?

Um beim Karaffen erfolgreich zu sein, muss der Weinliebhaber einen bestimmten Prozess in mehreren Schritten befolgen:

  • Heben Sie die Flasche mindestens 12 bis 24 Stunden vor dem Öffnen senkrecht an;
  • Öffnen Sie die Flasche, reinigen Sie den Flaschenhals und lassen Sie den Wein einige Stunden lang atmen;
  • Um den Niederschlag am Boden der Weinkaraffe zu überwachen, können Sie eine brennende Kerze in die Nähe stellen. Dadurch können Sie sicherstellen, dass Sie den Wein mehr oder weniger schnell einschenken und dass sich die Rückstände gut absetzen.
  • Gießen Sie den Wein sehr vorsichtig ein und achten Sie darauf, dass Sie aufhören, wenn sich die festen Teile dem Hals nähern.

 

Gut zu wissen: Bei besonders sauerstoffempfindlichen Weinen können Sie den Behälter mit einem Karaffenverschluss verschließen und zum Umfüllen einen Ausgießkorb verwenden.

 

Aufmerksamkeit ! Manche alten Weine sind viel zu empfindlich, um sie in einer Karaffe zu dekantieren. Dann ist es besser, sie in ein Probierglas zu dekantieren.

 

Alles, was Sie über den Dekanter wissen müssen

Wenn das Karaffieren viel Wachsamkeit erfordert, erfordert die Auswahl Ihrer Karaffe auch Ihre volle Aufmerksamkeit. Die Kriterien für die Belüftung und die Dekantierung werden nicht dieselben sein. Wenn Ihr Ziel darin besteht, die Einlagen unten zu belassen, müssen Sie Folgendes wählen:

  • DieGröße der Karaffe: Im Allgemeinen ermöglicht die Karaffe das Umfüllen einer 75-cl-Flasche;
  • Die Karaffenform: Die Karaffeform mit schmalem Hals begrenzt den Kontakt zwischen Wein und Luft. Umgekehrt gilt: Je breiter der Körper, desto größer ist die Kontaktfläche zwischen Luft und Wein;
  • Das Material der Weinkaraffe: Sie können eine prächtige Kristallkaraffe wählen, aber wenn Ihr Budget dies nicht zulässt oder Sie ungeschickt sind, ist die beste Lösung, sich für eine Glaskaraffe zu entscheiden;
  • Die Ästhetik der Karaffe: Für einen eleganten Service kann die Weinkaraffe auch nach ihrem Design ausgewählt werden.

 

Einen Wein nach den Regeln der Kunst zu servieren , ist keine so einfache Übung. Und wenn Sie das gesamte aromatische Potenzial freisetzen und den Wein von seinen kleinen Partikeln befreien möchten, ist das Dekantieren unerlässlich. Sie sind jetzt darin geschult, Ihre besten Weine zu dekantieren und zu verfeinern.


Unsere Auswahl an Weinen ab dem Moment

Neu
Roséwein 2023 AOP Côtes de ProvenceGrande Récolte
77,40 €
Karton mit 6 Flaschen – 75 cl
Mehr Informationen
Reduziert -36%
Roséwein 2022 AOP Côtes de ProvenceGrande Récolte
Normaler Preis 77,40 €Sonderpreis49,20 €
Karton mit 6 Flaschen - 75 cl
Mehr Informationen
Exklusiv im Web
Ausverkauft
Roséwein 2021 AOP Côtes de ProvenceGrande Récolte
77,40 €
Karton mit 6 Flaschen - 75 cl
Mehr Informationen
Exklusiv im Web
Weiße 2017 AOP Côtes de ProvenceChâteau de Berne Grande Cuvée
138 €
Karton mit 6 Flaschen - 75 cl
Mehr Informationen