Les biostimulants et la vigne : la lutte contre le changement climatique

Biostimulanzien und die Rebe: der Kampf gegen den Klimawandel

Der Weinbau stand in den letzten Jahren vor Herausforderungen, insbesondere angesichts der Auswirkungen der globalen Erwärmung auf die Reben. Zwischen Hitzewellen und starken Frostperioden sind die Trauben einer starken Belastung ausgesetzt, die sich direkt auf den landwirtschaftlichen Ertrag eines Weinbergs auswirkt. Um diesem Problem entgegenzuwirken, werden den Winzern immer wieder Innovationen vorgeschlagen, beispielsweise der Einsatz von Biostimulanzien. Sehen wir uns im Detail an, was Biostimulanzien in den Weinstock bringen können.

 

Biostimulanzien verstehen

Ein Biostimulans ist eine Substanz natürlichen Ursprungs (pflanzlich oder mineralisch), die den Vorteil hat, dass sie den physiologischen Prozess stimuliert von Pflanzen und insbesondere von Reben. Dadurch ist es dann möglich, ihren Ertrag, ihre Nährstoffqualität, aber auch ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Umweltstress zu verbessern.

In Weinreben spielen Biostimulanzien eine wichtige Rolle für die Entwicklung von Weinpflanzen , indem sie die Blüte, den Fruchtansatz, aber auch die Reifung der Trauben fördern. Sie stellen somit eine der Lösungen dar, die Winzern zur Anpassung an die globale Erwärmung angeboten werden.

Ein Biostimulans kann verschiedene lebende Organismen wie Pilze oder Bakterien enthalten, aber auch aus synthetischen Materialien bestehen. Diese Art von Produkten fällt nicht in die Kategorie der Düngemittel oder Düngemittel, da es sich streng genommen nicht um direkte Nährstoffe für die Rebe handelt. Tatsächlich spielen sie vielmehr eine Rolle bei der Verbesserung der Ernährung der Rebe, indem sie die Aufnahme der für ihr Wachstum wesentlichen Elemente fördern.

 

Die Vorteile von Biostimulanzien für die Rebe

Biostimulanzien werden durch Ausbringen auf den Weinbergböden oder durch Bestreuen der Rebstöcke mit zahlreichen Vorteilen angewendet.

  • Verbessern Sie das Wurzelwachstum von Weinreben: Durch die Stimulierung der Entwicklung der Wurzeln von Weinreben ermöglicht das Biostimulans ihnen, Nährstoffe besser aus dem Boden aufzunehmen. Mit gesunden Wurzeln sind die Reben besser vor Krankheiten geschützt;
  • Verbessern Sie die Blüte und den Fruchtansatz : Durch die Stimulierung dieser Prozesse bringt die Rebe bessere Früchte in größerer Menge und Qualität hervor, und wir wissen, inwieweit die Traube die Qualität des Weins beeinflusst ;
  • Verbessern Sie die Resistenz gegen Umweltstress: Biostimulanzien ermöglichen es den Reben, abiotischen Stress (Dürre, Hagel, Frost, Wind, überschüssiges Wasser usw.) besser zu widerstehen;
  • Verbessern Sie die Qualität der Trauben: Das Biostimulans kann die chemische Zusammensetzung der Frucht stark beeinflussen, insbesondere im Hinblick auf phenolische Verbindungen, die für den Geschmack und die Farbe der Trauben verantwortlich sind , aber auch Resistenz gegen Krankheiten.

Biostimulanzien sind zu unverzichtbaren Verbündeten im Kampf gegen den Klimawandel geworden. Durch die Förderung einer Steigerung der landwirtschaftlichen Erträge unter Wahrung der Qualitätskriterien ermöglichen diese agronomischen Zusatzstoffe ein gutes Pflanzenwachstum. Ihre umsichtige Anwendung durch professionelle Anwender trägt zu einer nachhaltigeren und widerstandsfähigeren Landwirtschaft bei.

Biostimulans: eine Lösung zur Bekämpfung der globalen Erwärmung?

Im Weinbau werden Biostimulanzien auf zwei Arten eingesetzt:

  • Durch die vollständige und systematische Integration in ein Befruchtungsprogramm;
  • Durch die Verwendung als Nahrungsergänzungsmittel in etwas kritischeren Phasen des Wachstumszyklus.

In beiden Fällen hat ihr Einsatz einen echten positiven Einfluss auf die Widerstandsfähigkeit der Reben gegenüber immer raueren klimatischen Bedingungen gezeigt. Von der Firma ADAMA entwickelte Biostimulanzien auf Basis von Pflanzenextrakten führen zu einer Verringerung des Welkens und Vergilbens der Blätter (bis zu 50 %). Wieder andere Marken wie Vitality oder Bioboon beweisen die Wirksamkeit von Biostimulanzien bei der Bekämpfung von Frost , Hitzschlag, Dürre und sogar Wasserstress in Weingütern.

Biostimulanzien spielen beim Weinanbau in der Produktion eine entscheidende Rolle und bieten eine wirksame Lösung, um den schädlichen Auswirkungen des Klimawandels entgegenzuwirken. Indem sie die Pflanzenentwicklung fördern und als Stressabbaumittel wirken, ermöglichen diese Ertragssteigerer Winzern, die Gesundheit ihrer Reben zu optimieren und gleichzeitig die Qualität der Trauben zu verbessern. Durch ihre gezielte Wirkung tragen Biostimulanzien dazu bei, die Widerstandsfähigkeit der Weinberge gegenüber immer extremeren klimatischen Bedingungen zu stärken.

Andererseits ist zu beachten, dass diese Art von Produkten recht teuer und daher nicht für alle Winzer zugänglich ist. Die Verwendung kann auch Auswirkungen auf den Weinpreis haben, was ein wesentliches zu berücksichtigendes Kriterium darstellt.

 

Der Einsatz von Biostimulanzien im Weinstock bewährt sich täglich, aber werden diese Naturprodukte ausreichen, um der globalen Erwärmung entgegenzuwirken? Es müssen andere Maßnahmen ergriffen werden, und wenn Biostimulanzien für Winzer weiterhin vielversprechend bleiben, sollten sie nicht als Wunderlösung zur Bewältigung klimatischer Schwierigkeiten angesehen werden.

 

 

 


Unsere Auswahl an Weinen ab dem Moment

Neu
Roséwein 2023 AOP Côtes de ProvenceGrande Récolte
77,40 €
Karton mit 6 Flaschen – 75 cl
Mehr Informationen
Reduziert -36%
Roséwein 2022 AOP Côtes de ProvenceGrande Récolte
Normaler Preis 77,40 €Sonderpreis49,20 €
Karton mit 6 Flaschen - 75 cl
Mehr Informationen
Exklusiv im Web
Ausverkauft
Roséwein 2021 AOP Côtes de ProvenceGrande Récolte
77,40 €
Karton mit 6 Flaschen - 75 cl
Mehr Informationen
Exklusiv im Web
Weiße 2017 AOP Côtes de ProvenceChâteau de Berne Grande Cuvée
138 €
Karton mit 6 Flaschen - 75 cl
Mehr Informationen