raisin pour le vin rosé

Aus welchen Trauben wird Roséwein hergestellt?

Roséwein erweist sich als sehr geheimnisvoll. Von seiner besonderen Weinbereitungstechnik bis hin zu den verwendeten Rebsorten gibt es in ihm gewisse Zweifel und viele vorgefasste Meinungen. Konzentrieren wir uns dann genauer auf die Trauben, aus denen Roséwein hergestellt wird.

 

Die verschiedenen Roséweine auf der ganzen Welt

Weinliebhaber unterscheiden im Allgemeinen zwei Arten von Roséweinen: solche vom Alten Kontinent und solche aus der Neuen Welt. Bei Roséweinen aus Frankreich, Italien, Spanien, Bulgarien, Österreich und Kroatien steht die Tradition im Mittelpunkt der Weinherstellung und Verkostung. Dort finden wir die Arbeit des Winzers, der sich auf das Terroir und auf überlieferte Techniken konzentriert.

Was Roséweine aus den USA, Australien, Argentinien, Neuseeland und sogar Südafrika betrifft, profitieren wir von der größeren Meinungsfreiheit der Winzer, die mit der Weinherstellung experimentieren, was bei der Verkostung zu finden ist.

 

Roséwein herstellen: 2 Weinherstellungstechniken

Viele denken immer noch, dass Roséwein das Ergebnis einer Mischung aus Rot- und Weißwein ist. Dies ist jedoch nicht nur bei weitem nicht der Fall, sondern auch verboten. Für die Herstellung dieser Mischung sind ausschließlich prickelnde Roséweine aus der Champagne zugelassen. Die Herstellung von Roséwein ist viel komplexer und kann auf zwei verschiedene Arten erfolgen.

  • Die Pressung des Rosé: Dabei wird die Traube mit Schale, Fruchtfleisch und Saft langsam zerkleinert, damit der Traubensaft genügend Zeit hat, die in der Traubenschale enthaltenen Aromen und Farbpigmente aufzunehmen. Das Ganze wird dann gefiltert, um nur den Saft mit seiner hübschen rosa Farbe zu bewahren;
  • Rosé de Saignée: Diese Art von Rosé wird direkt aus einem Bottich mit Mazerationstrauben gewonnen, die für die Herstellung von Rotweinen bestimmt sind. Der Rosé de Saignée wird während des alkoholischen Gärungsprozesses hergestellt und ist klar und tanninarm.

 

Roséwein: die wichtigsten Rebsorten

Eine Rebsorte ist eine Rebsorte. Wir unterscheiden dann zwischen weißen Rebsorten, mit weißen Trauben, und schwarzen oder roten Rebsorten, mit schwarzen oder roten Trauben. Um Roséweine mit einer hübschen rosa Farbe zu erhalten , verwenden die Winzer dann rote Trauben und behalten weiße Rebsorten für Weißweine vor.

Es gibt dann 4 hauptsächliche schwarze Rebsorten für die Herstellung von Roséweinen, aus denen auch Rotweine hergestellt werden:

  • Grenache noir: Mit seinem fruchtigen, reichen und kraftvollen Stil erzeugt Grenache Aromen von roten Früchten und Gewürzen;
  • Cinsault: vorwiegend blumige Noten dominieren, Weine aus Cinsault sind aber auch kräftig und aromatisch;
  • Pinot Noir: Pinot Noir wird wegen seiner Eleganz und Feinheit sehr geschätzt und offenbart Aromen von Erdbeere, Kirsche und Zitrone;
  • Sangiovese: Sangiovese wird hauptsächlich zur Herstellung von korsischem Rosé verwendet und ergibt helle Weine mit Aromen von Gewürzen, roten Früchten und Zitrusfrüchten.

Dem Winzer steht es dann frei, seine Roséweine aus einer einzigen Rebsorte (einzige Rebsorte) zu erzeugen oder einen Verschnitt aus mehreren Rebsorten herzustellen.

 

Aus welchen Trauben werden die Roséweine des Château de Berne hergestellt?

Die Roséweine AOP Côtes de Provence und IGP Méditerranée vom Weingut Bern beziehen ihre ganze Fülle und Köstlichkeit aus 7 Rebsorten der sonnenverwöhnten provenzalischen Rebe.

  • Grenache Noir: Diese in ganz Frankreich weit verbreitete Rebsorte gedeiht besonders in der Provence und bietet Roséweine, die wunderbar zu gegrilltem Gemüse, Meeresfrüchten und Sommersalaten passen.
  • Cinsault: Der Rosé aus Cinsault ist im Allgemeinen sehr frisch und eignet sich besonders als Aperitif, sei es zu Pommes und Aufschnitt oder zu raffinierteren Vorspeisen aus geräuchertem Lachs;
  • Syrah: Die Noten von schwarzen und roten Früchten dieser kraftvollen Rebsorte passen perfekt zu Fleisch mit Charakter, wie zum Beispiel einer Lammkeule oder gebratenem Geflügel;
  • Merlot: Diese Rebsorte bringt sehr fruchtige und frische Weine hervor, die gut zu gegrilltem Fleisch oder mediterraner Küche (Couscous, Paella usw.) passen;
  • Carignan: Roséweine aus Carignan passen mit ihren Aromen von schwarzen und roten Früchten wunderbar zu Fischgerichten, rohem Gemüse, Ratatouille und rotem Fleisch;
  • Cabernet-Sauvignon: Die charakteristischen grünen Pfefferaromen von Cabernet-Sauvignon verleihen Roséweinen eine schöne Frische, die perfekt zur Südstaatenküche passt;
  • Vermentino: Diese Rebsorte gehört zu den Rebsorten, die helle und elegante Weine sowie eine schöne Frische ergeben, die sehr angenehm zu einem würzigen provenzalischen Gericht oder einer exotischen Küche passt.

 

Jetzt kennen Sie alle Geheimnisse der Roséweine und der roten Trauben, aus denen sie hergestellt werden. Nun liegt es an Ihnen, durch Verkostungen die Unterschiede zwischen den einzelnen Rebsorten, aber auch zwischen gepressten Roséweinen und Saignée-Roséweinen zu entdecken.

 


Unsere Auswahl an Weinen ab dem Moment

Neu
Roséwein 2023 AOP Côtes de ProvenceGrande Récolte
77,40 €
Karton mit 6 Flaschen – 75 cl
Mehr Informationen
Reduziert -36%
Roséwein 2022 AOP Côtes de ProvenceGrande Récolte
Normaler Preis 77,40 €Sonderpreis49,20 €
Karton mit 6 Flaschen - 75 cl
Mehr Informationen
Exklusiv im Web
Ausverkauft
Roséwein 2021 AOP Côtes de ProvenceGrande Récolte
77,40 €
Karton mit 6 Flaschen - 75 cl
Mehr Informationen
Exklusiv im Web
Weiße 2017 AOP Côtes de ProvenceChâteau de Berne Grande Cuvée
138 €
Karton mit 6 Flaschen - 75 cl
Mehr Informationen